PROGEO überwacht Dach bei Würth

Dach Innenhof Hauptverwaltung Würth
Bildquelle: Kalis Innovation GmbH

In der neuen Niederlassung, Akademie und Verwaltung von Würth in Künzelsau-Gaisbach ist das Dach über der Eingangshalle zugleich der Innenhof der umliegenden Gebäudeteile. Eins war klar, wenn es hier zu einer Leckage kommt, sind die Folgen in der darunter liegenden Eingangshalle mehr als unangenehm. Und die Kosten der Ortung und Beseitigung einer Leckage in einem innenliegenden Hof wären horrend. Aus diesem Grund haben sich das Architekturbüro Allmann Sattler Wappner und der Bauherr entschieden, unser permanentes Monitoringsystem smartex® mx einzubauen.
Eine gute Entscheidung, wie sich schon sehr bald zeigte. Im Zuge der Begrünung und Verlegung des Plattenbelages war es zu einer Beschädigung der Abdichtung gekommen, trotz Schutzlage. Dank smartex konnte die Beschädigung sofort erkannt und auf den Meter genau lokalisiert werden. So konnten die Schäden mit minimalem Aufwand behoben werden.
Übrigens, eine Leckageortung nach Abnahme der Dichtung hätte hier aus Sicht des Bauherren zu kurz gegriffen. Bahnenhersteller und Dachdecker hätten zwar gezeigt, dass Sie fehlerfrei geliefert haben. Aber der Bauherr hätte den Schaden trotzdem gehabt, unabhängig von der Schuldfrage. Und ein späterer Rückbau der architektonisch ansprechenden Begrünungselemente für eine konventionelle Leckageortung wäre extrem teuer geworden.

Im Detail wurde eine Verbundabdichtung bestehend aus Dampfsperre, Dämmung, smartex-Vlies inkl. Sensorkabeln und Abdichtung verbaut. Die in der Haustechnik installierte Monitoring-Box steuert das System und meldet in Echtzeit, wenn eine Leckage auftritt. Durch smartex können selbst kleinste Schäden am Dach sehr früh und sehr genau lokalisiert werden können.

Der Innenhof ist damit nicht nur ein optischer Hingucker, sondern auch ein hervorragendes Beispiel für nachhaltiges, sicherheitsbewusstes Bauen.