Monitoring von Abdichtungen und Bauphysik in Echtzeit

Ein smartex-Monitoring-System kann für eine Vielzahl von Aufgabenstellungen eingesetzt werden

Dichtheitsüberwachung_hochbau

Abdichtungen gibt es an vielen Stellen eines Gebäudes. Sie haben nur eine Aufgabe: dicht sein

Abdichtungen sind das wesentliche Bauteil für den Schutz des Gebäudes und seiner Nutzer vor Feuchtigkeit und Nässe. Damit Abdichtungen wirksam schützen können, müssen sie dauerhaft absolut dicht sein. Leider gibt es viele Ursachen, die das verhindern und das Risiko von Undichtheiten steigt, je größer eine Abdichtung ist und je intensiver sie in der Bauphase und späteren Nutzung beansprucht wird. Und eines ist sicher: Irgendwann wird jede Abdichtung undicht.

Gute Instandhaltung braucht zuverlässige Informationen

Damit man Abdichtungen instandhalten kann, muss man zu jeder Zeit wissen, ob sie gerade dicht sind oder nicht. Und wenn sie undicht sind, wo die genau die Undichtigkeiten sind. Je früher diese Informationen zur Verfügung stehen und je präziser sie sind, desto besser kann man Instandhaltung und erforderliche Reparaturen durchführen.

smartex® Monitoringsysteme liefern in Echtzeit verlässliche und präzise Informationen über Abdichtungen und den baulichen Feuchteschutz und schaffen so beste Voraussetzungen für eine zielgerichtete und kostengünstige Instandhaltung.

Schützen Sie sich vor zukünftigen Verlusten:

Schadenswahrscheinlichkeit

smartex® Monitoring ist für viele Fragestellungen die richtige Lösung.

  • Flachdächer, ob frei bewittert, bekiest, begrünt

  • Parkdecks

  • Hofkellerdecken und Tiefgaragen

  • Sprinklertanks

  • Schwimmbecken

  • Nassraumabdichtungen

  • Holzkonstruktionen

  • Bodenplatten und Tiefgeschosse im drückenden Grundwasser

  • Sonderkonstruktionen

Referenzprojekte aus dem Hochbau

  • Innenhof Hauptverwaltung Würth, Künzelsau-Gaisbach

    Innenhof Hauptverwaltung Würth, Künzelsau-Gaisbach

    Bildquelle: Kalis Innovation GmbH

    Beim neuen Innenhof der Hauptverwaltung der Firma Würth in Künzelsau-Gaisbach wurde das System smartex® mx eingebaut. Dank permanentem Monitoring konnte eine durch Folgegewerke verursachte Beschädigung der Abdichtung sofort festgestellt und auf den Punkt genau lokalisiert werden. Eine reine Leckageortung als Abnahme nach Einbringen der Dichtung hätte hier zu kurz gegriffen.

  • BMW-Welt

    BMW-Welt

    Die BMW-Welt in München ist eine kombinierte Ausstellungs- und Auslieferungsstätte. Auf einer Fläche von 16.000 m² haben die Experten von PROGEO smartex® installiert.

  • Landesbildungszentrum des Dachdeckerhandwerks, Potsdam

    Landesbildungszentrum des Dachdeckerhandwerks, Potsdam

    Das Landeszentrum des Dachdeckerhandwerks in Potsdam bietet seinen Innungsbetrieben mit seiner neuen Ausbildungsstätte aktuelle Bildungsangebote rund um das Dachdeckerhandwerk. Das für 5,3 Mio. € in moderner Flachdacharchitektur errichtete Gebäude wird mit einer smartex-Leckmeldeanlage von PROGEO überwacht.

  • Montessorischule Aufkirchen

    Montessorischule Aufkirchen

    Das architektonisch spannungsvolle Gebäude besitzt ein begrüntes Flachdach mit einer Tragkonstruktion aus Holz, die mit Zellulose ausgedämmt ist. Um Risiken durch unerkannte Leckagen zu beherrschen, wird das 3.000 m² Dach mit einer smartex-Leckmeldeanlage überwacht.

  • Staatsbibliothek zu Berlin

    Staatsbibliothek zu Berlin

    Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und das Büro für Architektur und Baugeschichte vertrauen auf PROGEO: smartex® kontrolliert die 5.270 m² Dachfläche der Staatsbibliothek zu Berlin.

  • Kolumba-Museum

    Kolumba-Museum

    Die PROGEO-Dichtigkeitsprüfung mit Leckageortung schützt das 1.750 m² große Flachdach des Kölner Kolumba-Museums (ehemals Diözesanmuseum).

  • Ehemaliges Bundeskanzleramt

    Ehemaliges Bundeskanzleramt

    10.000 m² abgesichert: Zusammen mit dem Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung wurde das ehemalige Bundeskanzleramt in Bonn mit dem smartex®-System ausgestattet.